Mit welchen Rohstoffen arbeiten wir?

Viele unserer 3D Gedruckten Objekte bestehen aus einem Material bzw. Filament namens PLA.

PLA ist die Abkürzung für Polylactid Acid (umgangssprachlich auch Polymilchsäure genannt). Aus Ihnen entsteht der später verwendete Kunststoff, welcher aus nachwachsenden und natürlichen Rohstoffen (wie z.B. Maisstärke) gewonnen wird. Dies ist Umweltschonend und nachhaltig. 

Die Witterungsbeständigkeit liegt bei ca. 40 Grad, weshalb wir PLA hauptsächlich für Dekoartikel nutzen.

(Quelle: https://www.filamentworld.de/3d-druck-wissen/was-ist-pla/)

 

Wie kann man „Plastik“produkte noch 2022 herstellen?! Umweltbewusstsein?

Gute Frage! Wie bereits erwähnt, ist unser Hauptrohstoff PLA nicht nur umweltschonend sondern auch nach der Norm DIN EN 13432 kompostierbar.

Eine noch bessere Ökobilanz erhält PLA beim Recycling. Bei höheren Produktions- und damit Abfallmengen kann dies in Zukunft die optimale Entsorgung sein, zumal Aussortierung – und Trennung von anderen Kunststoffen – technisch möglich ist.

Da die Mengen aktuell noch zu gering sind, lohnt sich diese Aufbereitung nicht. Dementsprechend existieren keine Sortierungs- und Recyclingprozesse in den Anlagen, obwohl das Material für die Wiederverwertung vielversprechend ist. Die gegenwärtig lohnendste Entsorgung ist daher die Verbrennung. Bei der thermischen Verwertung kann ein Teil der Energie, die für die Herstellung aufgewandt wurde, weiter genutzt werden. Wie erwähnt tritt dabei nur die Menge an CO2 aus, die die zur Herstellung des Filaments genutzte Pflanze beim Wachstum aufgenommen hat, weshalb auch Treibhausgase reduziert werden. (Quelle: https://www.rausch-packaging.com/blog/de/materialkunde/materialkunde-pla-biokunststoff/)

In Versuchen am Fraunhofer IAP sowie durch den Forschungsverbund von Fraunhofer UMSICHT hat sich gezeigt, dass der rezyklierte Kunststoff Neuware ersetzen kann bzw. bei einer bestimmten Aufbereitung sogar die Qualität von Neuware aufweist. Wird bereits produziertes PLA wiederverwendet, entfällt der Anbau, die Düngung und Ernte der Nutzpflanzen, was die Ökobilanz des Stoffes weiter verbessert. Somit erweist sich PLA als Material mit einer nachhaltigen Zukunftsaussicht!

 

Wie werden die Produkte erstellt?

Für die Herstellung unserer 3D Produkte nutzen wir aktuell das FDM Verfahren. FDM steht für Fused Deposition Modeling (zu deutsch: Schmelzschichtung) welches bereits in den späten 1980ger Jahren erfunden wurde. Die mögliche Schichtdicke die hierbei (bei unseren aktuellen Möglichkeiten) erzielt werden kann, liegt dabei zwischen 0,1 mm und 1mm. Neben diesem Verfahren gibt es auch weitere wie der 3D Druck mit Pulver (SLS) oder auch die Stereolithografie (SLA). Aktuell sind wir aus monetären Gründen auf das FDM Verfahren beschränkt. Das SLA Verfahren befindet sich bei uns zurzeit in einem experimentellen Zustand. Wir hoffen in naher Zukunft neue Produkte vorstellen zu können!

Für unsere Lasergravuren und Schnitte, nutzen wir einen Leistungsstarken blauen Diodenlaser. Aktuell nutzen wir nur die Materialien Holz und Kork. Weitere Materialien wie Rostfreier Stahl, Keramik oder auch Acrylglas sind aktuell in der Experimentierphase. 

 

Wie ist der Ablauf nachdem eine Bestellung eintrifft?

Das wichtigste einmal vorweg. Jeder Artikel wird auf Bestellung produziert und ausgeliefert. Die Versandmarke, die Bestätigung, sowie auch die Rechnung, werden automatisch im Hintergrund erzeugt und zur Verfügung gestellt. Leider sind wir aktuell monetär als Kleinunternehmen, nicht in der Lage große Artikelmengen auf Halde zu haben. Daher haben wir uns für eine Art "Just in time" Produktion entschieden, was auch den, für heutige Verhältnisse, langen Versandzeitraum erklärt. 

Unternehmen wie Amazon oder auch Gorillas und Flink im Lebensmittelbereich, lassen uns bei der Versandzeit natürlich in einem schlechten Licht da stehen. Dennoch möchten wir dir versichern, dass wir alles tun um dir so schnell wie möglich deinen Artikel zukommen zu lassen.

Und warum gibt es dann eine Expressvariante?
Ganz einfach, eine Expressmöglichkeit mit der damit verbundenen besseren Umsatzgenerierung und der für den Kunden bevorzugte Versands- inklusive Produktionsoption, gibt uns einfach mehr Möglichkeiten, auch unseren Standardversand in Zukunft einfacherer und schneller zu gestalten. Doch wie alle Dinge im Leben, benötigt dies ein gewisses Kapital was wir vorab erst erwirtschaften müssen. 

ZURÜCK NACH OBEN